Batterie Blidsel:

 

Batterie Chef: -

 

Ausbau und Ausrüstung:

 

Am 26.8.1939 wurde die Batterie mit einem Geschütz gefechtsklar gemeldet.

Bis 30.9.1939 wurde die Batterie im Rohbau fertiggestellt. Restliche Erdarbeiten und Rasenabdeckungen werden ausgeführt. Ein 10Kva-Aggregat wurde durch die Werft angeschlossen und in Betrieb genommen.

 

Ausrüstung der Batterie im Februar 1940:

  • Bauzustand: Ausgebaut
  • Bereitschaftsgrad: Gefechtsbereit
  • Geschütze: 4x8,8cm C/30
  • Kommandogerät: Dreiwag schwer
  • Zünderstellmaschinen: 4 Stück
  • Leichte Flak: 2 Geschütze

 

Späterer Ausbau der Batterie:

  • Schwere Geschütze:         4 x 10,5cm SKC/32
  • Leichte Geschütze:            2 x 2cm Flak
  • Kommandogerät:              -
  • Funkmessgerät:                -
  • Entfernungsmesser:           -
  • Bettung:                            4 Stück
  • Munitionsbunker:               1 Stück FL-246
  • Maschinenzentrale:            1 Stück
  • Leitstand :                         2 Stück
  • Verwundetensammelstelle: 1 Stück R-661
  • Schartenstand                    2 Stück R-681
  • Tobruk:                              Typ 58c
  • Ausführende Baufirma: Märkische Baugesellschaft Dr. Michel

Update 16.06.2019

 

Torpedodepot Schilksee

 

Update 10.06.2019

 

Flak Hamburg

 

Update 09.06.2019

 

Flak Appen

Flak Heist

Flak Holm

 

Update 25.04.2019

 

Fliegerhorst Rantum

 

Update 22.04.2019

 

Flak Rantum Nord

 

Update 14.04.2019

 

Flak Rantum Mitte

 

Update 13.04.2019

 

Westerl. Pionierlager

Holsatia Bunker

 

Update 10.02.2019

 

TVA in Arbeit

 

Update 03.02.2019

 

Festung Sylt

Flak Regiment 14