Deckenstärke: 4,8 Meter

Wandstärke:   3,3  Meter

Länge: 175 Meter

 

 

Auf der Nordost-Ecke des Bunkers befand sich ein Flakturm in dem auch ein zweigeschossiger Wohnbunker integriert war.

Ein weiterer Flakturm in der Nordwest-Ecke wurde bis Kriegsende nicht mehr fertiggestellt.

Der Bau des Bunkers.

 

Bild unten zeigt ein Model des Bunkers.

Bild unten: Dampframme im Einsatz.

Bild unten: Das Zementlager.

Bild unten zeigt die Betonmischanlage und die Betonpumpe.

Bild unten: Spannbetondeckenträger werden auf einem extra dafür vorgesehenen Bauplatz gefertigt.

Bild unten zeigt den Blick von der Förde auf den fast fertiggestellten Werkstatteil.

Bild unten zeigt die Baustelle Kilian. Der Werkstattbunker ist fast vollendet. Am unteren linken Bildrand ist der schon fertiggestellte Maschinenbunker zusehen.

Bild unten: Betonpumpen fördern rund um die Uhr Beton in die Schalungen.

Bild unten: Massenweise Baustahl in der Eisenbiegerei.

Bild unten: Ein Kran hebt einen der Deckenträger auf seinen vorgesehenen Platz.

Bild unten: Der Deckenträger hat Platz genommen.

Bild unten: Die Bewährungseisen sind verlegt.

Die Sprengung des Bunkers.

Fotostrecke der Sprengung.

Die Entwürfe.

Die Bilder unten zeigen drei Baupläne des Archives Dyckerhoff und Widmann.

Die Bilder unten und oben zeigen die Senkkästen des Bunkers.

Der Werkstattbunker

Bild unten der Abriß hat begonnen. Die Bohrlöcher für die Sprengung wurden gesetzt.

Das Bild unten zeigt den zweiten Flakstand im Bau.

Die Bilder unten zeigen 3D Bilder unseres Kollegen Wim van der Velden aus Holland.

Update 14.04.2019

 

Flak Rantum Mitte

 

Update 13.04.2019

 

Westerl. Pionierlager

Holsatia Bunker

 

Update 10.02.2019

 

TVA in Arbeit

 

Update 03.02.2019

 

Festung Sylt

Flak Regiment 14

 

Update 29.01.2019

 

DG Julienluster Weg

 

Update 25.01.2019

 

Marine Flak Brigade I

 

Update 08.12.2018

 

Flak Archsum

 

Update 05.12.2018

 

List Buttgraben

 

Update 02.12.2018

 

Flak Morsum

Flak Kampen

Flak Keitum 

TL Hitzacker