U-Bootbunker "Konrad":

 

  • Deckenstärke: 3,50 Meter bis 3,85 Meter
  • Wandstärke: 3,50 Meter
  • Länge: -
  • Ausführende Firma: Wayss u. Freytag, Habermann u. Guckes
  • Architekt: -

 

 

Der U-Bootbunker "Konrad" diente als Produktionsstätte für U-Boote. Aus verschiedenen Segmenten wurden im Bunker U-Boote zusammen gebaut. Baubeginn war im März 1944 auf dem Dock III der Deutschen Werke Kiel in Wellingdorf.

 

 

Das folgende Bild zeigt den U-Bootbunker im September 1944.

Die nachfolgenden Zeichnungen zeigen 3 Schnitte durch den Bunker.

Bau des Bunkers:

 

Das untere Foto zeigt die Baustelle des Bunkers kurz nach Baubeginn am 1.4.1943. Das links im Bild befindliche Dock IV wurde für die Baumaßnahmen geräumt. In Dock III, dem eigentlichen Bauplatz, liegt noch ein Schiff. Zwischen den beiden Docks steht bereits der Greifbagger der Fa. Wesche. Dieser sollte den Bodenaushub zwischen Dock III und Dock IV ausführen. Rechts vorne neben Dock III erkennt man die Ramme für die Abschlusswand. Am unteren Bildrand sind Loren und Teile der Grundwasser-Absenkungsanlage zu sehen.

Das nachfolgende Foto zeigt die Baustelle am 3.5.1943. Dock III wurde mittlerweile geräumt und geflutet. Die beiden Greifbagger links und rechts von Dock III sind dabei Boden zwischen den Docks auszuheben. Der Aushub wird mit Loren von der Baustelle geschafft. Links steht bereits der Bohrstock für den 1. Grundwasser-Absenkungs-Brunnen. Auch mit dem Abbruch der linken Dockaussenwand wurde begonnen.

Am 1.6.1943 hebt ein Schwimmkran eine abgesackte Klappschute im gefluteten Dock. Die Aushubarbeiten rechts und links vom Dock sind weiter voran geschritten. Auf der rechten Seite ist der 3. Bagger zu sehen welcher als Tiefenlöffel arbeitet. Mit auf Schmalspurbahn laufenden Kipploren wird der Aushub abgefahren. Links von Dock IV erkennt man die Verlegung der Druckrohrleitungen für die Grundwasser-Absenkungs-Anlage.

Das Foto vom 2.8.1943 zeigt Bauabschnitt 9, die landseitige Stirnwand wurde bewährt und eingeschalt. Die Leitungen für den Betonpumpenbetrieb wurden verlegt.

Das Foto unten wurde kurz vor dem betonieren des Abschnittes 4 aufgenommen. Auf der Baugrubensohle sind die Aussteifungsbalken gut zu erkennen.

Rechts im Bild ist der Zementlagerschuppen zu sehen. Links die Brücke mit den Greifbaggern. Hiermit wurde der Kies vom Kieslager in die Silos gebracht.

Das folgende Foto zeigt den Blick vom Ponton in das Dock. In der Dockmitte befindet sich die Brücke für die Betonpumpenleitungen. An der rechten Dockwand werden Löcher für die unteren Laufgänge gebohrt.

Das Foto zeigt das Anschleppen von Senkkasten 1 am 16.2.1944.

Die beiden Fotos unten zeigen Schalungsarbeiten für die Wände des Bunkers.

Am 17.4.1944 verließ der Schwimmkran 2 das geflutete Dock, er passiert gerade den Senkkasten. Der Brückenkran zum Transportieren und Versetzen der Deckenträger würde auf die Kranbahn aufgesetzt.

Das Foto zeigt erste Verlegearbeiten der Spannbetonträger auf den Längswänden des Bunkers.

Die Spannbetonträger sind auf dem unteren Foto verlegt worden und werden für das betonieren der Decke vorbereitet.

Das untere Foto zeigt das Einspülen von rund 10000m³ Seesand in das Dock. Das mit eingespülte Wasser fließt über eine provisorische Stahlbetonmauer wieder ab.

Auf dem unteren Foto vom 22.6.1944 erkennt man rechts auf der fertigen Bunkerdecke gelagerte Spannbetonträger für das letzte Deckenfeld über der späteren Zufahrt in den Bunker. Senkkasten 2 wurde, wie hier im Bild zu sehen, auf seine endgültige Tiefe gebracht.

Das Foto unten zeigt letzte Auspump- und Reinigungsarbeiten.

Das folgende Foto zeigt im Hintergrund die provisorische Abschlusswand. Arbeiter haben damit begonnen die Schalungen der Lenzkanäle auf der Sohle zu erstellen.

Das untere Foto zeigt das Einschalen und Bewehren des letzten Deckenfeldes am 12.10.1944.

Das folgende Foto zeigt den Bunker nach seiner Fertigstellung Ende 1944.

Innenaufnahmen des Bunkers:

 

Auf dem unteren Foto sind mehrere im Bunker zusammengebaute U-Boote vom Typ XXVII B "Seehund" zu sehen.

Das folgende Foto zeigt ein fast fertiggestelltes Klein-U-Boot am 18.5.1945.

Die beiden Fotos unten zeigen weitere Ansichten des Klein-U-Bootes am 18.5.1945.

Vier englische Soldaten inspizieren eines der U-Boote des Typs XXVII.

Die untere Aufnahme zeigt den Bunker am 6.1.1946, dem Tag der Sprengung.

Der gesprengte Bunker:

 

Die Bilder unten zeigen den gesprengten U-Bootbunker Konrad. Auf dem ersten Foto ist das eingefallene Eingangsportal zu sehen. Teile der rechts im Bild befindlichen Außenwand haben der Sprengung standgehalten.

Blick vom hinteren Teil des Bunkers über Betontrümmer mit Armierungseisen. Im Hintergrund das eingestürtzte Eingangsportal.

Das untere Foto zeigt die eingefallene Decke des U-Bootbunkers.

Update 29.05.2022

 

TL Rüthen

 

Update 15.04.2022

 

BB Schleusenbunker

Funkmess Star

 

Update 05.04.2022

 

Funkmess Ferkel

 

Update 03.04.2022

 

Flugplatz Große Breite

 

Update 30.03.2022

 

KI DG Schulensee Schule

KI DG Wittschap

KI DG Hagemann

KI DG Molfsee Schule

KI LsU Amtsvorsteher

 

Update 26.03.2022

 

LS Westerland

 

Update 22.03.2022

 

Flak Grünental

 

Update 19.03.2022

 

Flak Lohe-Föhrden

Flak Hohn

 

Update 13.03.2022

 

LS Itzehoe Liethberg

BB SW 127 Schuldamm

Gefechtsst. FP Schleswig

 

Update 06.03.2022

 

BB R58c Bellmer Fleth

 

Update 05.03.2022

 

Batterie Behnke

 

Update 21.02.2022

 

SW 33 Hochdonn

Flak Klixbüll

Flugplatz Föhr

 

Update 20.02.2022

 

HH Helgoländer Allee

Gefechtsst. FP Föhr

 

Update 18.02.2022

 

Gefechtsst. FP Westerla.

Gefechtsst. FP Leck

Gefechtsst. FP Husum

Gefechtsst. FP Flensburg

Gefechtsst. FP Eggebek

Gefechtsst. FP Lübeck

 

Update 17.02.2022

 

Fu.M.G. Rieseby/Basdorf

Flugplatz Högel

 

Update 14.02.2022

 

Kiel DG Hof Hammer 

Flak Joldelund

 

Update 13.02.2022

 

Flak Tholendorf

Flak Ramstedt

Flak Nedderwatt

Flak Peissen

Flak Julianenebene

 

Update 11.02.2022

 

Flak Klintum

Flak Kating

 

Update 10.02.2022

 

WHV SW Astederfeld

WHV LSB 1500 "Trotz"

 

Update 08.02.2022

 

LSB Schäferberg

 

Update 07.02.2022

 

5./241 Pohnsdorf

Fu.M.G.-Stellung "Pelikan"

 

Update 06.02.2022

 

Luftschutz Wilhelmshaven

Luftvertei. Wilhelmshaven

 

Update 02.02.2022

 

KI LF Eichhof

KI SW Eichhof

 

Update 23.01.2022

 

HH T-750 Rethedamm

 

Update 09.12.2021

 

TB Kiel Haselbusch

 

Update 21.11.2021

 

Schartenstand Groß Olversum

 

Update 20.11.2021

 

BB R58c An der Braake

 

Update 17.10.2021

 

BB LS Ostermoorerstr.

 

Update 03.10.2021

 

7./251 Russee

BB Schleuse Friesento.

2./254 Kuden

 

Update 02.10.2021

 

KI SW Schönwohld

KI SW Kopperpahl

KI SW Strohbrück

KI SW Stampe

KI SW Schönbeck

KI SW Langwedel

KI SW Sprenger Teich

KI SW Grevenkrug

Schartenstand Kamphörn

LF Tönning See

RD SW Rickert

KI SW Blumenthal

KI LF Eisengießerei

KI SW Annenhof

KI SW Blockshagen

6./224 Grünental

KI Eichenbergskamp

KI Howaldt II

KI Howaldt I

Stellung Windbergen