Im Jahre 1943 wurde in Kronshagen auf dem Heischberg mit dem Bau eines Befehlsbunkers (Kommandostand) begonnen. Der Tiefbunker     (3 unterirdische Stockwerke) ist komplett mit Sand verfüllt und übererdet. Baufirma F.W. Förster.

Das Bild unten zeigt den gesprengten Befehlsbunker.

Das untere Bild zeigt einen Überblick über das Gelände (1965).

Die Baracken wurden nach dem Krieg als Notunterkünfte verwendet.

Die folgenden Bilder zeigen die Baracken im August 1964.

Im September 1965 waren die neuen Wohnungen am Heischberg bezugsfertig. Damit began die Räumung der Baracken, wie auf dem unteren Bild zu sehen.