Batterie Booknis-Eck:

 

Batterie Chef: Oblt. MA Wegner

 

Ausbau und Ausrüstung:

 

Am 28.12.1939 wurde die Batterie Booknis mit 2 Geschützen besetzt und schiessklar gemeldet.

 

Am 5.1.1940 wurde die Batterie angeschossen.

Am 9.1.1940 war die Batterie Booknis-Eck gefechtsklar.

 

Ausrüstung der Batterie im Februar 1940:

  • Bauzustand: Behelfsmäßig
  • Bereitschaftsgrad: Feuerbereit
  • Geschütze: 3x10,5cm C/32
  • Kommandogerät: -
  • Zünderstellmaschinen: -
  • Leichte Flak: -

 

Am 1.8.1944 wurde in der Batterie ein Abschußrohr mit 6cm Durchmesser zum abfeuern von SG60 Signalgeschossen gefechtsklar aufgestellt.

 

Geräte der Batterie bei Kriegsende:

  • Geschütze: 4x10,5cm SK C/32 (zerstört)
  • Kommandogerät: Dreiwag
  • E-Messgerät: 6 m R Em
  • Funkmessgerät: Würzburg D
  • Leichte Geschütze: 1x2cm Oerlikon 1x2cm Flak 30 (zerstört)
  • Munition: 976 Schuß 10,5cm Spgr. (ohne Zünder)
  •                236 Schuß Spgr.Patr.LH. (ohne Zünder)
  •                98 Schuß Panzerspgr. (ohne Zünder)
  •                278 Schuß Lg. (ohne Zünder)
  •                270 Schuß Sonderladung (ohne Zünder)
  •                26 Schuß Übungsladung (ohne Zünder)
  •                900 Schuß 2cm Oerlikon (ohne Zünder)
  •                500 Schuß 2cm Flak 30 (ohne Zünder)

Update 16.06.2019

 

Torpedodepot Schilksee

 

Update 10.06.2019

 

Flak Hamburg

 

Update 09.06.2019

 

Flak Appen

Flak Heist

Flak Holm

 

Update 25.04.2019

 

Fliegerhorst Rantum

 

Update 22.04.2019

 

Flak Rantum Nord

 

Update 14.04.2019

 

Flak Rantum Mitte

 

Update 13.04.2019

 

Westerl. Pionierlager

Holsatia Bunker

 

Update 10.02.2019

 

TVA in Arbeit

 

Update 03.02.2019

 

Festung Sylt

Flak Regiment 14