• Schwere Geschütze: 4 x 10,5cm SKC/32
  • aufgerüstet auf 3 x 12,8cm in Doppellafette
  • Leichte Geschütze: 3 x 2cm 
  • Kommandogerät: Dreiwag
  • Funkmessgerät: Würzburg D
  • Entfernungsmesser: 6 m R Em
  • Batterie Chef: Oblt. Dr. Grabowsky

Dieses gemalte Bild zeigt die Batterie Osterby beim nächtlichen Schießen. Es zeigt zwei der nachgerüsteten 12.8cm Geschütze und den Leitstand. Im Hintergrund das Windebyer-Noor und Scheinwerferkegel.

Ein 10,5cm Geschütz unter Panzerkuppel der Batterie Osterby.

Leitstand I mit E-Messer unter Panzerkuppel.

Marinesoldaten und Flakhelfer vor einer Baracke.

Maschinenzentrale:

Eingang zum Maschinenbunker.

Flakleitstand I und Bettungen für schwere Flak:

Unten zu sehen, der gesprengte, erste Leitstand der Batterie.

12,8cm Bettung I:

12,8cm Bettung II:

10,5cm Bettung I:

10,5cm Bettung II:

10,5cm Bettung III:

10,5cm Bettung IV:

Update 13.05.2018

 

TL Gotenhafen/Gdingen

 

Update 07.05.2018

 

LF Sophienhöhe

 

Update 06.05.2018

 

TL Eikeloh

 

Update 01.05.2018

 

LF Flensburg Scharnhorstl

LF Flensburg Ostseebad

LF Flensburg Blasberg

LF Flensburg Fliegerh. Süd

LF Flensburg Unterlangb.

 

Update 30.04.2018

 

LF Flensburg Silo Hübsch

LF Flensburg Grenzlandk.

LF Flensburg Rude

 

Update 29.04.2018

 

LF Flensburg Adelbylund

 

Update 25.04.2018

 

10./241 Oppendorf

 

Update 22.04.2018

 

SW Jahnplatz

SW Hassee

Scheinanlage Stein

TL Hitzacker

 

Update 21.04.2018

 

SW Elsdorf

Sperrstelle Drosselhörn

 

Update 17.04.2018

 

LSZ Heischberg

 

Update 12.04.2018

 

SW Flintbekerholz

SW Langsee

 

Update 11.04.2018

 

SW Klingeberg

Sperrstelle Gaswerk-Wik

 

Update 08.04.2018

 

SW Rüsterbergen