Batterie Warleberg:


Batterie Chef: Oblt. MA Still (im Gefecht gefallen), Oblt. MA Schubert

 

Ausbau und Ausrüstung:

 

Ausrüstung der Batterie im Februar 1940:

  • Bauzustand: Im Bau - fertig 6/1940
  • Bereitschaftsgrad: Feuerbereit
  • Geschütze: 3x8,8cm C/30
  • Kommandogerät: Dreiwag C/32
  • Zünderstellmaschinen: -
  • Leichte Flak: -

 

Am 10.8.1942 wurde von der Batterie Warleberg ein 10,5cm S.K. C/32 in 8,8cm M.P.L. C/30 in die Batterie Altenhof umgestellt.

Am 12.8.1942 wurden 2 Geschütze selben Types an M.A.Za. Kiel abgegeben.

Am selben Tag wurden in der Batterie Warleberg 4x 10,5cm S.K. C/32 in 8,8cm M.P.L. C/30 neu aufgestellt.

 

Geräte der Batterie bei Kriegsende:

  • Geschütze: 4x10,5cm SK C/32
  • Kommandogerät: Kleinkog
  • E-Messgerät: 6 m R Em
  • Funkmessgerät: Leitstand 41 mit Fu.M.O.
  • Leichte Geschütze: 2x2cm (zerstört)
  • Munition: 2800 Schuß 10,5cm Sprgr. (800 Schuß ohne Zünder)
  •                100 Schuß Panzerspgr.

Bilder und Informationen wurden von Wolfgang Draeger, ehemaliger Angehöriger der Marineflak Batterie Warleberg, zur Verfügung gestellt.

Bild oben zeigt ein Geschütz der Batterie Warleberg.

Soldbuch des Matrosen Wolfgang Draeger.

Urlaubsschein des Matrosen Wolfgang Draeger

Update 14.12.2019

 

LS Tinnum

Fluko Westerland

 

Update 04.12.2019

 

Flak Einfeld

 

Update 12.11.2019

 

Ölhof Flemhude

 

Update 04.11.2019

 

TL Eikeloh

 

Update 28.10.2019

 

Bunker für Schleusenanlage

 

Update 16.06.2019

 

Torpedodepot Schilksee

 

Update 10.06.2019

 

Flak Hamburg