Batterie Rönne:

 

Batterie Chef: Oblt. MA Zeuner

 

Ausbau und Ausrüstung:

 

Im Juni 1944 wurde weiter am Bau der 12,8cm Stellung gearbeitet.

Bei dem Luftangriff am 24.7.1944 wurden in der Batterie 3 Baracken total zerstört und 5 weitere Baracken teilweise zerstört.

Im September 1944 war die 12,8cm Batterie Rönne zu 85% fertig ausgebaut.

Im November 1944 wurde die Wasserversorgung fertiggestellt und die Rohrkühlungsleitungen begonnen.

 

Geräte der Batterie bei Kriegsende:

  • Geschütze: 4x12,8cm Flak 40 (zerstört)
  • Kommandogerät: Kdo.Ger. 40
  • E-Messgerät: 4 m R Em
  • Funkmessgerät: Würzburg D (zerstört)
  • Leichte Geschütze: 3x2cm (zerstört)
  • Munition: 1100 Schuß 12,8cm
  •                2000 Schuß 2cm

Das Bild unten zeigt eines der 12,8cm Geschütze kurz nach dem aufstellen. Die Stellung mit ihren aufgeworfenen Erdwällen wirkt noch sehr primitiv. Ob die Stellung später noch weiter Ausgebaut wurde, konnte bis jetzt nicht in Erfahrung gebracht werden.

Update 13.10.2019

 

Ölhof Flemhude

 

Update 16.06.2019

 

Torpedodepot Schilksee

 

Update 10.06.2019

 

Flak Hamburg

 

Update 09.06.2019

 

Flak Appen

Flak Heist

Flak Holm

 

Update 25.04.2019

 

Fliegerhorst Rantum

 

Update 22.04.2019

 

Flak Rantum Nord

 

Update 14.04.2019

 

Flak Rantum Mitte

 

Update 13.04.2019

 

Westerl. Pionierlager

Holsatia Bunker

 

Update 10.02.2019

 

TVA in Arbeit

 

Update 03.02.2019

 

Festung Sylt

Flak Regiment 14