• Schwere Geschütze: 4 x 10,5cm SKC/32 unter Panzerkuppel
  • Leichte Geschütze: 5 x 2cm
  • Kommandogerät: Kleinkog
  • Entfernungsmesser: 6 m R Em
  • Batterie Chef: Oblt. MA Dolizek, Oblt. MA Röper

Munitions-Auffüllraum I:

Die verschweißte Tür im rückwärtigen Bereich des Munitionsbunkers.

Munitions-Auffüllraum II:

Letzte sichtbare Reste eines Eingangsbauwerks.

Flakleitstand II:

Der Eingang in den gesprengten Reserveleitstand.

Maschinenzentrale:

Ein Blick in den zugemauerten Eingang des Maschinenbunkers.

Der Notausstieg aus der Maschinenzentrale.

Flakleitstand I und Bettungen für schwere Flak:

Der Eingang in den völlig übererdeten Leitstand I.

Kaum erkennbarer Rest eines Einganges in eine Bettung.

Stand für leichte Flak:

Betontrümmer einer Bettung für leichte Flak.

Fundamentreste des Aborts.

Update 18.02.2017

 

Fl. Marineschule

 

Update 23.01.2018

 

TL Hitzacker

 

Update 20.01.2018

 

Flensb. Johanniskirchhof

 

Update 11.01.2018

 

TL Derben 

Großtanklager

 

Update 17.12.2017

 

Germania I

 

Update 16.12.2017

 

Ölhof Mönkeberg

Kiel Hummelbunker

Kiel Deutsche Werke

Kiel Blücherbunker Nord

Ubootbunker Konrad

Kiel Muhliusbunker

Flak Flemhude

 

Update 12.12.2017

 

Flak Marinestation

 

Update 26.11.2017

 

Flak Ellerbek

Flak Kolbewerft

Flak Landwehr

 

Update 09.10.2017

 

HB Christianspries