• Schwere Geschütze: 4 x 10,5cm SKC/32 unter Panzerkuppel
  • Leichte Geschütze: 5 x 2cm
  • Kommandogerät: Kleinkog
  • Entfernungsmesser: 6 m R Em
  • Batterie Chef: Oblt. MA Dolizek, Oblt. MA Röper

Munitions-Auffüllraum I:

Die verschweißte Tür im rückwärtigen Bereich des Munitionsbunkers.

Munitions-Auffüllraum II:

Letzte sichtbare Reste eines Eingangsbauwerks.

Flakleitstand II:

Der Eingang in den gesprengten Reserveleitstand.

Maschinenzentrale:

Ein Blick in den zugemauerten Eingang des Maschinenbunkers.

Der Notausstieg aus der Maschinenzentrale.

Flakleitstand I und Bettungen für schwere Flak:

Der Eingang in den völlig übererdeten Leitstand I.

Kaum erkennbarer Rest eines Einganges in eine Bettung.

Stand für leichte Flak:

Betontrümmer einer Bettung für leichte Flak.

Fundamentreste des Aborts.

Update 13.05.2018

 

TL Gotenhafen/Gdingen

 

Update 07.05.2018

 

LF Sophienhöhe

 

Update 06.05.2018

 

TL Eikeloh

 

Update 01.05.2018

 

LF Flensburg Scharnhorstl

LF Flensburg Ostseebad

LF Flensburg Blasberg

LF Flensburg Fliegerh. Süd

LF Flensburg Unterlangb.

 

Update 30.04.2018

 

LF Flensburg Silo Hübsch

LF Flensburg Grenzlandk.

LF Flensburg Rude

 

Update 29.04.2018

 

LF Flensburg Adelbylund

 

Update 25.04.2018

 

10./241 Oppendorf

 

Update 22.04.2018

 

SW Jahnplatz

SW Hassee

Scheinanlage Stein

TL Hitzacker

 

Update 21.04.2018

 

SW Elsdorf

Sperrstelle Drosselhörn

 

Update 17.04.2018

 

LSZ Heischberg

 

Update 12.04.2018

 

SW Flintbekerholz

SW Langsee

 

Update 11.04.2018

 

SW Klingeberg

Sperrstelle Gaswerk-Wik

 

Update 08.04.2018

 

SW Rüsterbergen