Batterie Laboe:

 

Batterie Chef: Oblt. Blankenburg

 

Ausrüstung der Batterie am 15.1.1940:

  • Bauzustand: Ausgebaut
  • Bereitschaftsgrad: Gefechtsbereit
  • Geschütze: 4x10,5cm C/32
  • Kommandogerät: Dreiwag schwer
  • Zünderstellmaschinen: 4 Stück
  • Leichte Flak: 1 Geschütz

 

Geräte der Batterie bei Kriegsende:

  • Geschütze: 4x10,5cm SK C/32 (zerstört)
  • Kommandogerät: Dreiwag
  • E-Messgerät: 6 m R Em
  • Funkmessgerät: 2x Würzburg D (zerstört)
  •                           Fu.M.O. (Flum) (zerstört)
  • Leichte Geschütze: 3x2cm 1x2cm Vierling 1x3,7cm (zerstört)
  • Munition: 1889 Schuß 10,5cm (gelähmt)
  •                1650 Zündladungen (gelähmt)
  •                 75 Zünder (gelähmt)
  •                1000 Schuß 3,7cm (gelähmt)
  •                8600 Schuß 2cm (gelähmt)
  •                1600 Schuß 2cm (gelähmt)

Die folgenden Bilder zeigen das Batteriegelände im Zeitraum 2008-2012.

Maschinenzentrale:

Der Eingangsbereich des Maschinenbunkers ist nicht zugänglich.

Entlüftungen des Maschinenbunkers.

Flakleitstand I und Bettungen für schwere Flak:

Oben zu sehen, der Eingang in Bettung IV.

Gesprengte Reste von Leitstand I und Bettung I - III.

Flakleitstand II:

Der Eingang in den Reserveleitstand.

Der Niedergang in den unteren Bereich des 2. Leitstandes.

Stand für leichte Flak:

Der auf der Decke befindliche Aufbau für leichte Flak wurde bei der Sprengung in fast senkrechte Position gebracht.

Update 10.02.2019

 

TVA in Arbeit

 

Update 03.02.2019

 

Festung Sylt

Flak Regiment 14

 

Update 29.01.2019

 

DG Julienluster Weg

 

Update 25.01.2019

 

Marine Flak Brigade I

 

Update 08.12.2018

 

Flak Archsum

 

Update 05.12.2018

 

List Buttgraben

 

Update 02.12.2018

 

Flak Morsum

Flak Kampen

Flak Keitum 

TL Hitzacker

 

Update 08.11.2018

 

Scheinwerfer -Westerheide

Batterie Behnke

 

Update 28.10.2018

 

Flak Rantum Mitte

Flak Wenningstedt