Die Bergen wurde 1906 auf der Schichauwerft in Elbing gebaut und in Betrieb genommen. Die Bergen verkehrt dann als Eisenbahnfähre zwischen Strasund und Rügen. 1940 die Bergen soll umgebaut und als Scheinwerferfahrzeug zur Abwehr britischer Minenflieger in der Kieler Förde eingesetzt werden. Die Bergen wird in der dänischen Werft Svendsborgs Skibsvaerft &Maskin-byggeri umgebaut und im November 1940 von der Kriegsmarine in Kiel in Dienst gestellt. Zur Ausrüstung der Bergen gehören ein 150 cm Flakscheinwerfer, ein Luftwaffenhorchgerät und zwei 3,7 cm Flakgeschütze. Die Marinefestungskommandantur Swinemünde fordert die Bergen im Okt. 1944 als provisorische Autofähre an. Die Übergabe erfolgt im Nov. 1944 an die KMD Stettin. Die Bergen liegt dann 1946 mit Kesselschaden in einer Stettiner Werft und ist somit sowjetische Kriegsbeute. Danach verlieren sich die Spuren.


Die Bilder unten zeigen das Scheinwerferschiff in der Kieler Förde. Die Bergen wurde auch als Lichtsperrschiff oder nur Sperrschiff bezeichnet. Die offizielle Bezeichnung lautet Sperrwachtfahrzeug 14.

Update 09.10.2017

 

HB Christianspries

 

Update 07.10.2017

 

Stollen Bergkoppel

DG Klausdorf Lindenhof

DG Klausdorf Preetzer Ch.

 

Update 30.09.2017

 

Schlageter Bunker

 

Update 28.09.2017

 

Augusten Bunker

 

Update 24.09.2017

 

Hollmann Bunker

 

Update 18.09.2017

 

Bunker Sandkrug

 

Update 17.09.2017

 

Arcona Bunker

Iltis Bunker 

Hummel Bunker

 

Update 14.09.2017

 

Tonberg Bunker

 

Update 08.07.2017

 

TL Zarrentin

 

Update 18.06.2017

 

Fl Sonnenwendplatz

Besucherzaehler