Leichte Flak- und Scheinwerferstellung:

 

Am 05.07.1940 wurde von 00:39 Uhr bis 03:15 Flakalarm gegeben. Um 03:06 Uhr meldet die Stellung Rüsterbergen das sie von der anderen Seite des Kaiser-Wilhelm-Kanals mit M.G.- und Gewehrfeuer beschossen wird. Auf Nachfrage wurde vom Standortkommando mitgeteilt, das keine Nachtübung stattfindet. Daraufhin erhielt Rüsterbergen den Befehl zurück zu feuern. Es wurden insgesamt 2 Schuß 3,7cm und 14 Schuß Gewehrmunition verbraucht. Daraufhin wurde das Feuer von der gegenüberliegenden Kanalseite eingestellt.

Im nachhinein stellte sich heraus das die 2. Komp. E. Regt. 333 eine unangemeldete Übung durchgeführt hatte. Es gab bei dem Vorfall keinen Personen- oder Materialschaden.

Update 21.04.2018

 

SW Elsdorf

Sperrstelle Drosselhörn

 

Update 17.04.2018

 

LSZ Heischberg

 

Update 12.04.2018

 

SW Flintbekerholz

SW Langsee

 

Update 11.04.2018

 

SW Klingeberg

Sperrstelle Gaswerk-Wik

 

Update 08.04.2018

 

SW Rüsterbergen

 

Update 06.04.2018

 

TL Hitzacker

 

Update 05.04.2018

 

LF HDW Adlerhorst

SW Krusendorf

SW Krusenkoppel

 

Update 31.03.2018

 

TL Derben

 

Update 30.03.2018

 

LF TVA-Süd Kronsort

8./211 Osterby

LF DWK Gebäude 139

SW Stift

LF Hohenleuchte

4./221 Holtenau

 

Update 29.03.2018

 

LF DWK Gebäude 123

 

Update 23.03.2018

 

SW Ellerbek

Muna Kropp

 

Update 21.03.2018

 

Tanklager Zarrentin

LF Winterbekerweg

SW Ratjendorf

SW Selent

LF Eckernförde

 

Update 11.03.2018

 

LF Blücherplatz

LF D.W.K. Geb. 189

LF K.M.W. Geb. 94