Scheinwerferstellung Neuheikendorf:

 

In der Stellung Neuheikendorf lagen Teile des 2. Zuges der 6./261.

 

Ausbau und Ausrüstung:

 

Am 7.8.1942 wurde in der Scheinwerferstellung ein Horchgerät C/39 und ein Leitrichtgerät C/39 aufgestellt. Für die neuen Geräte wurden ein Horchgerät C/37 und ein Leitrichtgerät C/33 an das M.A.Za. abgegeben.

 

Schäden und Verluste:

 

Bei einem Luftangriff am 27.8.1944 erhielt die Stellung einen Sprengbombenvolltreffer in den Munitionsbunker. Das Horchgerät und der Scheinwerfer wurden durch die Sprengwirkung zerstört. Der Motorensatz war durch Brand und Sprengstücke unbrauchbar. Das Horchgitter wurde zerstört und der Alarmbunker und sämtliche Unterkunftsbaracken eingedrückt und völlig unbewohnbar. 1 Mann wurde bei dem Angriff schwer verwundet.

Update 04.12.2019

 

Flak Einfeld

 

Update 12.11.2019

 

Ölhof Flemhude

 

Update 04.11.2019

 

TL Eikeloh

 

Update 28.10.2019

 

Bunker für Schleusenanlage

 

Update 16.06.2019

 

Torpedodepot Schilksee

 

Update 10.06.2019

 

Flak Hamburg

 

Update 09.06.2019

 

Flak Appen

Flak Heist

Flak Holm

 

Update 25.04.2019

 

Fliegerhorst Rantum

 

Update 22.04.2019

 

Flak Rantum Nord

 

Update 14.04.2019

 

Flak Rantum Mitte