Batterie Wacken:

 

Batterie Chef: Oblt. MA Bernhard Hoffmann, Oblt. MA Hans Struk

 

Ausbau und Ausrüstung:

 

Am 30.8.1939 wurde die Batterie gefechtsbereit gemeldet.

Bis 30.9.1939 wurden durch Hilfeleistung des Standortbauamtes Baracken erstellt. Ausserdem wurden die Wälle um die Geschützstände und den Leitständen erstellt.

Am 31.10.1939 war die Stellung in behelfsmäßiger Bauart fertiggestellt.

 

Ausrüstung der Batterie im Februar 1940:

  • Bauzustand: Im Bau - fertig 8/1940
  • Bereitschaftsgrad: Feuerbereit
  • Geschütze: 3x10,5cm C/32
  • Kommandogerät: Kleinkog C/V
  • Zünderstellmaschinen: -
  • Leichte Flak: 2 Geschütze

 

Am 4.7.1944 wurde die Batterie mit 4x 7,5cm und einem Hazemeyer-Kommandogerät gefechtsklar gemeldet.

 

Ausrüstung der Batterie Anfang 1945:

  • Geschütze: 4x10,5cm C/32
  • Kommandogerät: Fl.Kdo.Ger.41
  • Funkmessgerät: Fu.M.O. 39TD
  • Leichte Flak: 1 Geschütz

Die Bilder unten zeigen Betontrümmer der Batterie Wacken.

Update 16.06.2019

 

Torpedodepot Schilksee

 

Update 10.06.2019

 

Flak Hamburg

 

Update 09.06.2019

 

Flak Appen

Flak Heist

Flak Holm

 

Update 25.04.2019

 

Fliegerhorst Rantum

 

Update 22.04.2019

 

Flak Rantum Nord

 

Update 14.04.2019

 

Flak Rantum Mitte

 

Update 13.04.2019

 

Westerl. Pionierlager

Holsatia Bunker

 

Update 10.02.2019

 

TVA in Arbeit

 

Update 03.02.2019

 

Festung Sylt

Flak Regiment 14