• Schwere Geschütze:  3 x 8,8cm
  • Leichte Geschütze: 4 x 3,7cm  2 x 2cm Vierling 2 x 2cm 
  • Kommandogerät: 
  • Entfernungsmesser: 
  • Batterie Chef: Hptm. Göbel
  • Geschützführer: Maat Linden

Auf der Hochbrücke befanden sich auf den Fundamenten der ehemaligen Türme je ein 3,7cm Flakgeschütz. Der obere Teil der Türme  wurden schon 1935 abgebrochen. Auf den Auffahrten zur Brücke gab es je ein 2cm Vierlingsgeschütz. Auf der Nord-West und Süd-Ostseite des Kanal gab es noch je einen Flakturm mit je einem 2cm Geschütz. Die schwere Flak befand sich etwas abgesetzt Süd-Westlich der Brücke.

Eine der Munitionsnischen im Detail.

Erhalten gebliebener Sockel in der Batterie.

Der Munitionsbunker der Batterie Grünenthal wurde durch die Bundeswehr zum Sperrmittelbunker umgebaut. Der Bunker wird heute nicht mehr genutzt.

Update 19.09.2018

 

Festung Sylt

Fliegerhorst Hörnum

 

Update 14.09.2018

 

Flak Kampen

 

Update 26.08.2018

 

Fliegerhorst Schleswig

TB Holsatia 

HL Flak Kühlhaus

 

Update 25.08.2018

 

Fl. Flak Volksschule

Fl. Flak Silo Hübsch

 

Update 13.05.2018

 

TL Gotenhafen/Gdingen

 

Update 07.05.2018

 

LF Sophienhöhe

 

Update 06.05.2018

 

TL Eikeloh

 

Update 01.05.2018

 

LF Flensburg Scharnhorstl

LF Flensburg Ostseebad

LF Flensburg Blasberg

LF Flensburg Fliegerh. Süd

LF Flensburg Unterlangb.

 

Update 30.04.2018

 

LF Flensburg Grenzlandk.

LF Flensburg Rude

 

Update 29.04.2018

 

LF Flensburg Adelbylund

 

Update 25.04.2018

 

10./241 Oppendorf