Batterie Soesmenhusen (Mole IV):

 

Batterie Chef: -

 

Ausbau und Ausrüstung:

 

Am 30.8.1939 wurde die Batterie gefechtsbereit gemeldet.

 

Ausrüstung der Batterie im Februar 1940:

  • Bauzustand: Ausgebaut
  • Bereitschaftsgrad: Gefechtsbereit
  • Geschütze: 4x8,8cm C/30
  • Kommandogerät: Dreiwag schwer
  • Zünderstellmaschinen: 4 Stück
  • Leichte Flak: 2 Geschütze

 

Im August 1940 wurden in der Batterie die 4x 8,8cm SK C/32 gegen 10,5cm SK C/32 getauscht.

Am 30.8.1940 wurden in der Batterie 3x 10,5cm SK C/32 N.L. 8,8cm M.P.L. C/30 mit Deckenschutzschild und Zünderstellmaschine C/37 schießbereit gemeldet.

Am 2.9.1940 wurden die neuen Geschütze angeschossen und gefechtsbereit gemeldet.

 

Ausrüstung der Batterie Anfang 1945:

  • Geschütze: 4x10,5cm C/32
  • Kommandogerät: Kleinkog
  • Funkmessgerät: Fu.M.O. 41G
  • Leichte Flak: 1 Geschütz

Bettung für 10,5cm Flak:

Die Fotos zeigen die letzte erhaltene Bettung kurz vor dem Abriss im Jahr 2008.

Flakleitstand II: