Batterie Zweidorf "neu" - Groden:

 

Batterie Chef: MA Oblt. Wagner

 

Ausbau und Ausrüstung:

 

Am 27.9.1939 wurde die Batterie von der alten Stellung Zweidorf mit 3x 10,5cm in die neue Stellung Zweidorf/Groden verlegt.

Am 28.9.1939 wurde die Batterie gefechtsklar gemeldet.

Bis 30.9.1939 wurde der Ausbau weiter voran getrieben. Es wurde eine behelfsmäßige Küchenbaracke aufgestellt und Planierungs- und Wegebauarbeiten durchgeführt.

 

Ausrüstung der Batterie im Februar 1940:

  • Bauzustand: Ausgebaut
  • Bereitschaftsgrad: Gefechtsbereit
  • Geschütze: 3x10,5cm C/32
  • Kommandogerät: Kleinkog C/V
  • Zünderstellmaschinen: 3 Stück
  • Leichte Flak: 2 Geschütze

 

Ausrüstung der Batterie Anfang 1945:

  • Geschütze: 4x10,5cm C/32
  • Kommandogerät: Kleinkog
  • Funkmessgerät: Fu.M.O. 39TD
  • Leichte Flak: 2 Geschütze

Bilder oben und unten zeigen den Munitionsbunker der Batterie.