Batterie Neufelderkoog:

 

Batterie Chef: MA Oblt. Krause, MA Oblt. Stüben

 

Ausbau und Ausrüstung:

 

Bis 25.9.1939 wurden durch Hilfeleistung des Standortbauamtes Baracken erstellt.

Bis 30.9.1939 wurden 4 Bettungen und der Leitstand betoniert. Die Arbeiten an den Nischen und Wällen werden durchgeführt. Die Wirtschaftsbaracke wurde aufgestellt und ist im Ausbau begriffen. Die Unterkünfte wurden zum Aufbau vorbereitet.

Am 7.10.1939 wurde die Batterie gefechtsklar gemeldet.

Am 31.10.1939 war die Stellung in behelfsmäßiger Bauart fertiggestellt.

 

Ausrüstung der Batterie im Februar 1940:

  • Bauzustand: Behelfsmäßig
  • Bereitschaftsgrad: Feuerbereit
  • Geschütze: 4x8,8cm C/30
  • Kommandogerät: Dreiwag C/32
  • Zünderstellmaschinen: 4 Stück
  • Leichte Flak: 1 Geschütz

 

Am 19.7.1944 wurde die Batterie mit 4x 12,8cm Flak 40M und Lg 5 Hazemeyer-Kommandogerät nach Umarmierung klar gemeldet.

 

Ausrüstung der Batterie Anfang 1945:

  • Geschütze: 4x12,8cm
  • Kommandogerät: Lg 5
  • Funkmessgerät: Fu.M.O. 39TD
  • Leichte Flak: 2 Geschütze

Die Bilder unten zeigen den Munitionsbunker der Batterie.

Update 03.01.2020

 

Flak Eggstedt

 

Update 31.12.2019

 

LS Sylt

 

Update 30.12.2019

 

UGruKo Westerland

Flak Rantum

 

Update 27.12.2019

 

Flak Morsum

 

Update 24.12.2019

 

R-632 mit Schartenturm

 

Update 21.12.2019

 

Hauptgefechtsstand

 

Update 15.12.2019

 

Mammut Hörnum

UGruKo Westerland