Auf dem Arsenalgelände gab es auch eine eigene Wasserversorgung. Diese wurde durch ein Haupt und ein Nebenwasserwerk sicher gestellt. Das Wasser wurde aus 4 Filterbrunnen im Hauptwerk und 2 Filterbrunnen im Nebenwerk gefördert. Die Pumpen und Filter des Haupt und Nebenwasserwerkes waren in Betonbunkern geschützt untergebracht. Im Hauptwasserwerk ist Heute ein Museum untergebracht, das Nebenwasserwerk wurde nach dem Krieg gesprengt.

Das Bild unten zeigt den Wasserwerksbunker mit seinem mittigen Eingang. Gut zu sehen sind auch noch die Original Stahlklappen vor den Fenstern.

Bild unten zeigt die Stahlklappen.

Die Bilder unten zeigen die schon damals verbaute elektrische Steuerung der Trinkwasser und Feuerlöschpumpen.

Update 18.02.2017

 

Fl. Marineschule

 

Update 23.01.2018

 

TL Hitzacker

 

Update 20.01.2018

 

Flensb. Johanniskirchhof

 

Update 11.01.2018

 

TL Derben 

Großtanklager

 

Update 17.12.2017

 

Germania I

 

Update 16.12.2017

 

Ölhof Mönkeberg

Kiel Hummelbunker

Kiel Deutsche Werke

Kiel Blücherbunker Nord

Ubootbunker Konrad

Kiel Muhliusbunker

Flak Flemhude

 

Update 12.12.2017

 

Flak Marinestation

 

Update 26.11.2017

 

Flak Ellerbek

Flak Kolbewerft

Flak Landwehr

 

Update 09.10.2017

 

HB Christianspries